Gynäkologische Erkrankungen

In unserer gynäkologischen Praxis wird ein breites Spektrum der Frauenleiden behandelt.

  • Unterbauch Beschwerden
  • Entzündungen
  • Blutungsstörungen
  • Harnweginfekte
  • gutartige Veränderungen
  • bösartige Veränderungen
  • Ovarialcysten
  • Genitalsenkung
  • Brusterkrankungen
  • HPV

Eine qualifizierte Diagnostik dient dazu gesundheitliche Probleme rechtzeitig zu erkennen.
Die Versorgung und Behandlung basiert auf unserem fundierten medizinischen Wissen, einer
langjährigen Erfahrung und einer modernen medizinischen Ausstattung.

Krebsfrüherkennung (Vorsorge)

Eine gesundheitsbewusste Patientin unterzieht sich jährlich einer gynäkologischen Untersuchung, sogenannten Krebsvorsorge oder genauer, der Früherkennung.
Die Vorsorge, wird bereits im Alltag geleistet, nämlich mit einem entsprechenden Lebensstill, der gesunden Ernährung und der ausreichenden Bewegung.

Die gynäkologische Vorsorgeuntersuchungen sollen der Früherkennung aller Frauenleiden und auch den Brusterkrankungen einer Frau dienen.

Allerdings der Kassenärztliche Bestandteil der Früherkennung umfasst nur die folgenden Untersuchungen:

Abstrich Entnahme vom Gebärmutterhals, Tastuntersuchung von der Gebärmutter, der Ovarien,
und Blase, Tastuntersuchung der Brüste, Mikroskopische Untersuchung des Scheidenmilieu, Tastuntersuchung des Enddarms plus Stuhluntersuchung auf Blut ab d.50 Lebensjahr, Mammographie Untersuchung zwischen dem 50 und 69 Lebensjahr, Vorsorge Darmspiegelung ab dem 55 Lebensjahr.

Moderne (Erweiterte) Früherkennung

Bekannter Weise ist der medizinische Fortschritt auch auf dem Gebiet der Vorsorge sehr präsent.
Es gibt einige Untersuchungsmethoden die man im Rahmen einer erweiterten, frauenärztlichen Vorsorge, der sogenannten modernen Krebsvorsorge, als Zusatzleistungen für sich wählen kann.
Unser Praxisteam berät Sie gerne, über die für Sie individuell sinnvolle Zusatzuntersuchungen,
die Ihnen mehr Sicherheit und Gewissheit über Ihren Gesundheitszustand liefern und die für Sie relevante Gesundheitsrisiken früher erkennen.

Die Wahlleistungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet (§ 12.Abs 1 Sozialgesetzbuch). Zu den Zusatzleistungen gehören:

  • Ultraschall der Gebärmutter und der Eierstöcke
  • Ultraschall der Brüste
  • HPV Test
  • Blasentumorscreening
  • Moderner Stuhltest
  • Bluttest auf Tumormarker
  • präventive Blutuntersuchungen (Risikopräzisierung)

Schwangerschaftsvorsorge

Schwangerschaft. Ein neues Leben entsteht
Eine werdende Mutter ist in unserer Praxis herzlich willkommen. Zu unserem Praxisteam gehört eine erfahrene Hebamme, die Ihnen und Ihrem Kind in Rat und Tat in allen “Schwangerschaftsangelebenheiten“ zur Seite steht.

Alle unsere Patientinnen werden bereits vom Schwangerschaftseintritt bis zur Ihrer Entbindung sorgfältig und liebevoll betreut, beraten und falls nötig behandelt. Wir führen alle im Rahmen der Mutterschaftsvorsorge, kassenärztlich vorgesehene Maßnahmen durch.

Dazu gehören:

  • Blutuntersuchungen
  • Vaginale Untersuchung
  • Sonographische Untersuchungen
  • Urinuntersuchung
  • Tokogramm-TG
  • Cardiotokogramm-CTG

Bei Bedarf einer weiterführender Diagnostik, oder anderer medizinisch erforderlichen Behandlungen, kooperieren wir mit den entsprechenden Zentren und Kliniken.

Zu allen Fragen bezüglich Ihrer Schwangerschaft und Ihrer Geburt stehen wir Ihnen mit unserem kompetenten Team zur Seite und freuen uns darauf, Sie durch den spannenden Lebensabschnitt (40 Schwangerschaftswochen), sehr individuell begleiten zu dürfen.

Selbstverständlich beraten wir Sie auch gerne über die für Sie persönlich sinnvolle Zusatzleistungen, welche die Gesundheit und Vorsorge für Sie und Ihr Kind optimieren.Diese Untersuchungen führen wir nur auf Ihren Wunsch durch. Die Kostenerstattung durch die gesetzliche Krankenversicherung ist rechtlich nach § 12 Abs.1 Sozialgesetzbuch nicht möglich.

  • First Trimmester Screening (NF)
  • 3-D Sonographie
  • Glukosentest
  • Streptococcentest
  • Toxoplasmose  Diagnostik
  • CMV Diagnostik

Empfängnisregelung (Kontrazeption)

Kontrazeption ist ein sehr wichtiges Thema in unserer Praxis.
Wie beraten Sie sehr individuell und entsprechend Ihrer Wünsche und wählen gemeinsam mit Ihnen die für Sie optimale Kontrazeptionsmethode (Verhütungsmethode). Im Falle der abgeschlossenen Familienplanung beraten wir Sie über die endgültigen Möglichkeiten (Sterilisation).

  • Pille
  • Hormonring
  • Hormonpflaster
  • 3- Monatsspritze
  • Hormonspirale
  • Kupferspirale
  • Sterilisation(bei abgeschlossener Familienplanung)

Kinderwunsch

In den sogenannten Industrieländern werden immer mehr Paare ungewollt Kinderlos.
Kommt es bei einem Paar mit Kinderwunsch nach 12-18 Monate zu keiner Schwangerschaft, so spricht man von der ungewollten Kinderlosigkeit. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig, z. B. durch Stress, Hormonstörungen, oder Eileiterverschluss.

Sollte auch Ihre Partnerschaft mit der Problematik konfrontiert worden sein, oder haben Sie andere Fragen bezüglich des Kinderwunsches, dann kontaktieren sie uns bitte.
Wir beraten Sie ausführlich und individuell und besprechen die für sie relevanten Behandlungskonzepte, veranlassen die erforderlichen Grunduntersuchen wie ZB. Hormonuntersuchung, Ultraschall der Eierstöcke (Follikulometrie) und leiten falls nötig eine entsprechende Therapie ein.

Ich selbst bin Gründerin und Mitarbeiterin einer IVF Praxis im Jahre 1994-1997 gewesen.
In bestimmten Fällen müssen auch weitere Untersuchungen, wie Laparoskopie, Prüfung der Eileiterdurchgängigkeit, oder eine genetische Beratung durchgeführt werden.

Die Zeugungsfähigkeit eines Mannes nimmt zwar erst deutlich ab dem ca. 60 Lebensjahr ab, nichts desto trotz, für ca. 30-35% der ungewollten Kinderlosigkeit, ist der sogenannte „männlicher Faktor“ verantwortlich. Die Diagnose beim Mann wird relativ einfach über ein Spermiogramm (Spermauntersuchung) festgestellt.

Bereits vor dem Eintritt einer Schwangerschaft gibt es gewisse prophylaktische Maßnahmen zu beachten, wie Einnahme der Vitamintabletten (Folsäure), Aktualisierung des Impfausweises, oder auch eine Umstellung der laufenden Medikamentösen Therapie usw. Unser Team berät Sie ausführlich, über die alle für Sie wichtigen Angelegenheiten.

  • Hormonstatus
  • Follikulometrie
  • Spermiogramm

Wechseljahre

Die Wechseljahre der Frau sind ein natürlicher, zeitlich begrenzter Lebensabschnitt, der als nachlassende Produktion der weiblichen Hormone und damit verbundende Veränderungen des weiblichen Körpers zu definieren ist.

Der Hormonmangel verursacht nicht nur viele körperlichen und seelischen Beschwerden, sondern ist auch allgemein für das vorzeitige Altern maßgeblich verantwortlich.

Zu den häufigsten Wechseljahresbeschwerden gehören: Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen, Antrieblosigkeit, Depressionen, nachlassende Belastbarkeit und Konzentration, Libidostörungen, Gelenk-Muskelbeschwerden, Reizblase, Haarausfall, Trockene Haut- Schleimhaut und Augen.

Die effektivste Therapie der Beschwerden ist die sogenannte Hormonersatztherapie die explizit eine nachlassende oder die fehlende Hormonproduktion der Eierstöcke ersetzt.
Es gibt verschiedene Therapieoptionen. Die Hormone werden appliziert in Form eines Hormons-Gels, Pflasters, Tabletten, Spritzen oder auch Salben.

Wir beraten Sie sehr individuell über die Vorteile, aber auch über die Risiken einer Hormonersatztherapie und stellen zusammen mit Ihnen ein für Sie maßgeschneidertes, hormonelles Behandlungskonzept.
Selbstverständlich werden wir Sie auch über verschiedene Alterativen zur einer Hormonersatztherapie beraten, wie z.B. Therapie mit den pflanzlichen Präparaten oder pflanzlichen Hormonen, Akupunktur, Homöopathie usw.

  • Hitzewallungen
  • Schweißausbrüche
  • Schlafstörungen
  • Depressionen
  • Antriebsschwäche
  • nachlassende Konzentration
  • nachlassende Belastbarkeit
  • Libidomangel
  • Genitaltrockenheit
  • Trockene Haut
  • trockene Schleimhaut
  • trockene Augen
  • Muskel-Gelenkbeschwerden
  • Osteoporose
  • Blasenschwäche
  • Haarausfall
  • Altersdemenz
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Estradiol
  • Estriol
  • Pflanzenhormone
  • Sojaextracte
  • Rabarbarextracte
  • Yamswurzel
  • Phytotherapie
  • Akupunktur
  • Homeopathie
  • Orthomolekulare Therapie

Hormonsprechstunde

Die Weiblichkeit, der weibliche Zyklus und der Ablauf der verschiedenen, nacheinander folgenden Lebensfasen einer Frau und auch natürlich die Schwangerschaft, stehen sehr eng Zusammen mit den Hormonen und werden direkt über die Hormone reguliert.

Es gibt einige hormonelle Störungen, die das Haar, die Haut, das Gewicht, den Kinderwunsch und den weiblichen Zyklus beeinträchtigen. Auch das Wohlbefinden einer Frau wird durch die Hormone beeinflusst. Die Schilddrüse Funktion spielt auch wichtige Rolle.

Diagnostisch werden eine gynäkologische Untersuchung, ein Ultraschall der Gebärmutter und Eierstöcke, das Abtasten der Brüste und eine Blutentnahme auf Hormone durchgeführt.

  • Zyklusstörungen
  • Schilddrüse  Erkrankungen
  • Haarausfall, Akne
  • Starke Körperbeharung Über-/Untergewicht
  • Klimakterium
  • trockene Haut
  • trockenes  Auge
  • Libidostörungen
  • Müdigkeit
  • Brustschmerzen
  • Osteoporose
  • Kinderlosigkeit

Impfungen

Impfungen stellen eine hochwirksame Methode zum Schutz vor bestimmten Infektionen dar.
Gern beraten wir Sie nicht nur über die im frauenärztlichem Bereich wichtigen Einsetze der
Impfprophylaktik wie z. B. eine Rötelnimpfung oder Varizellenimpfung vor einer geplanten Schwangerschaft, oder eine HPV-Impfung gegen Gebermutterhalskrebs, sondern aber auch, über die allgemein wichtigen profylaktischen Impfungen für eine gesundheitsbewusste Frau, wie z. B. die erforderlichen Urlaubs und Reiseimpfungen, oder die saisonale Grippeimpfung in Frage kommen.

In unserer Praxis können Sie jederzeit (unter bestimmten gesundheitlichen Voraussetzungen) geimpft werden und wenn Sie keinen Impfpass besitzen, einen ausgestellt bekommen.

Es werden nicht alle Kosten für die Reiseimpfungen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Unsere Praxis ist als Impfpraxis zertifiziert.

  • Röteln
  • Varizella
  • HPV(Gebärmutterhalskrebs)
  • Masern
  • Mumps
  • Keuchhusten
  • Windpocken
  • Hepatitis A und B
  • Grippe
  • Pneumokokken
  • Tetanus
  • Diphtherie
  • Polio

© Copyright - Frauenärztliche und Anti Aging Praxis | Website by Shore